Was wir tun
Lebensqualität - auch im Alter
(aus dem neuen Wahlprogramm)
1. In einer Gesellschaft, in der der Anteil älterer Menschen zunimmt, sind das Zusammenleben der Generationen und das gegenseitige Verständnis für einander von zentraler Bedeutung, der sich die CDU verpflichtet sieht.
2. Es ist daher das erklärte Ziel der CDU, dass ältere Menschen an der Gestaltung des öffentlichen und politischen Lebens in unserer Gemeinde mitwirken. Wir unterstützen und anerkennen die Arbeit des Senioren Beirats, denn Senioren sind Partner der kommunalen Politik im Gemeinderats.
3. Ältere Menschen möchten bis ins hohe Alter in ihrem gewohnten Umfeld leben und benötigen dafür geeignete Wohnformen, bezahlbare Mieten, verkehrsnahe Versorgung mit Ärzten und Apotheken.
4. Dem Bedürfnis nach Barrierefreiheit ist bereits bei Planungen Rechnung zu tragen und Nachbesserungen sind anzustreben. Die heutigen technischen Möglichkeiten erlauben Menschen bis ins hohe Alter eine weitgehende Mobilität mit Verkehrs- und Hilfsmittel, vom Rollator bis zum Auto.
5. Förderung der Hilfe zur Selbsthilfe muss Prinzip sein.
6. „Ambulant vor stationär“: Die häusliche Pflege ist zu stärken und muß Vorrang haben vor der stationären, denn der Verbleib alter Menschen in ihrer vertrauten Umgebung ist anzustreben.
7. Palliativmedizin und Hospizeinrichtungen sind unerlässliche Voraussetzung für eine möglichst angstfreie und würdige Versorgung schwerkranker Menschen.
8. Die CDU wird sich auch zukünftig dafür einsetzen, dass das Engagement der pflegenden Angehörigen berücksichtigt wird und Würdigung findet.
9. Seniorinnen und Senioren sind unverzichtbar für ehrenamtliche Tätigkeiten in unserer Gemeinde; ihr vielfältiges Engagement findet die Anerkennung und Unterstützung der CDU.